Bauchschmerzen

Chronische Bauchschmerzen sind nahezu jeden Tag spürbar. Der Schmerz befindet sich tief unten im Bauch und dauert meistens schon länger als drei Monate an. Dieser Schmerz unterscheidet sich von dem, den Frauen vor oder während der Periode erfahren. Auch ist hiermit nicht der eventuelle Schmerz gemeint, der bei Geschlechtsgemeinschaft auftreten kann.

Behandlung

Chronische Bauchschmerzen können in vielen formen auftreten: die Schmerzen können z.B. ziehend, stechend, klopfend oder als Krampf erfahren werden. Der Schmerz kann immer an der gleichen Stelle sein, manchmal strahlt er jedoch aus Richtung Rücken, Oberschenkel oder den Oberbauch.

Bei chronischem Bauchschmerz sind mehrere Untersuchungen möglich. Die Gynäkologin stellt während des ersten Gespräches fest welche Beschwerden die Patientin hat, wann diese Beschwerden auftreten und bespricht eventuelle andere körperliche Beschwerden. Es ist hilfreich, wenn Sie vor dem Termin eine Liste erstellen, auf der Sie angeben, wann Sie die Schmerzen haben. Nach dem Gespräch untersucht die Gynäkologin Ihren Bauch und untersucht die Vagina mit einem Spekulum. Wenn es nötig ist werden Abstriche vom Scheidensekret oder Gebärmuttermund genommen.

Oft wird auch eine Ultraschall-Untersuchung von der Scheide gemacht. Wenn nötig wird auch Blut oder Urin untersucht. Manchmal ist eine Überweisung zu einem Chirurgen, Urologen oder Internisten nötig. Auch können noch weitere Untersuchungen, z. B. ein MRT angefragt werden.