Aktinische Keratose

Aktinische Keratosen sind Hautflecken, die nach langjähriger Sonneneinwirkung entstehen. Haut Gebiete, die viel in die Sonne kommen, haben das größte Risiko um aktinische Keratose zu entwickeln. Zu diesen Gebieten zählen die Nase, aber auch der Rest des Gesichtes, das Dekolletee und Handrücken. Aktinische Keratose kann ein Vorstadium sein von Hautkrebs. Darum ist regelmäßige Hautkontrolle wichtig. Behandlung in einem frühen Stadium kann schlimmeres verhindern.

Behandlung

Aktinische Keratose kann mit verschiedenen Salben behandelt werden, die alle den gleichen Mechanismus haben: lokale Haut Zellen zerstören und dadurch Abheilung mit gesunder und nicht beschädigter Haut. Zu diesen Salben gehören 5Fluorouracilsaeure, photodynamische Therapie, manchmal wird auch Stickstoffbehandlung eingesetzt.

Photodynamische Therapie
Aktinische Keratose kann auch mit PDT behandelt werden. Dabei wird die betroffene Haut mit einer Creme eingerieben. Die Creme wird dann von den Hautzellen absorbiert und macht sie empfindlich für bestimmte Wellenlängen des Lichts. Die Creme braucht 3 Stunden, um von den Hautzellen richtig aufgenommen zu werden. Die Haut wird dann mit einer speziellen Lampe belichtet. In den nächsten Tagen entsteht oft eine oberflächliche Abschürfung, die ohne Narbenbildung abheilt.

Rückerstattung/Versicherung

Ihr Besuch in der Parkway Clinic Sommer wird in der Regel wie ein Krankenhausaufenthalt vergütet. Prüfen Sie hierzu unsere Gebührenseite oder wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Kontakt mit uns.

Vereinbaren Sie einen Termin